Einleitung

Eine Beschäftigung mit dem Hund – egal welcher Art – ist das A und O für eine gute Mensch – Hund Beziehung. Eine gute Beziehung zwischen Mensch und Hund lohnt sich sehr, es ist die Basis für vieles:

  • das konfliktfreie Zusammenleben
  • dass der Hund Ihnen freudig folgt
  • dass der Hund Ihrem Rückruf auch unter Ablenkung freudig Folge leistet
  • und vieles mehr

Der tägliche Spaziergang ist eine wichtige Sache, allerdings kommt es auf die Ausprägung an, wieviel dieser Spaziergang zur Qualität der Beziehung beiträgt. Wenn jedes Mal dieselbe Route gewählt wird und der Hundeführer geistig mit etwas anderem beschäftigt ist (Telefonieren, mit Begleitung plaudern usw.) kann das nicht als Beschäftigung mit dem Hund bezeichnet werden, der Hund ist weder ausgelastet noch wird die Beziehung gefestigt.

Je nach Rasse und individuellen Eigenschaften ist ein Hund schon grundsätzlich arbeitsfreudig oder er braucht eine Motivation. Welche Motivation sich am besten eignet ist individuell unterschiedlich. Es kann ein Spielzeug, Streicheleinheiten, die motivierende und lobende Stimme des Hundeführers, ein kurzes intensives Spiel mit dem Hundeführer oder Futter sein.

Der Sinn dieses Beitrags, welcher immer wieder ergänzt werden wird, ist ganz einfach, Ideen für Beschäftigungen zu geben und das „Beschäftigungs-Repertoire“ zu erweitern. Dazu zeigen wir, was wir mit unseren eigenen Hunden machen.

Themen

Futterbeutel

Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem Futterbeutel gemacht. Erhält ein Hund sein Futter nur aus dem Futterbeutel, wird dieser Beutel einen sehr hohen Wert bekommen und auch jederzeit das Interesse des Hundes wecken.

Es gibt viele Bücher über die Verwendung von Futterbeuteln, manche erheben den Futterbeutel richtiggehend zu einer Religion.

In diesem Kapitel ist der Blickwinkel auf den Futterbeutel identisch mit dem Titel: Beschäftigung mit dem Hund. Futter wird nicht hingestellt, Futter muss erarbeitet werden! Das ergibt für den Hund einen Sinn und hat ganz nebenbei noch einen weiteren Aspekt: Bei jedem Hundehalter kommt es vor, dass er mal wirklich keine Zeit hat für seinen Hund. Kurz Gassi gehen und Futterschale hinstellen, das wars. Bei der konsequenten Fütterung aus dem Futterbeutel unter der Prämisse „kein Futter ohne Arbeit“ wird der Hundeführer doch zweimal täglich gezwungen, sich – seien es auch nur fünf Minuten – ernsthaft mit dem Hund zu beschäftigen. Zudem ist der Futterbeutel sehr praktisch, wenn der Hund mal auswärts gefüttert werden muss.

Eine andere Möglichkeit ist, die Fütterung auf den Spaziergang zu verlegen: den Beutel unter einen Laubhaufen legen, muss gesucht werden, ins Dickicht werfen, auf einen Zaun legen, an einen Ast hängen, „verlieren“ usw. usw. Bringt der Hund den Beutel, gibt es nur ein bisschen des Futters, so reicht es für den ganzen Spaziergang. Die allermeisten Hunde werden sehr konzentriert sein, der Spaziergang wird zu einem richtigen Erlebnis.

Ideen

Ein Grüngutsack lässt sich – neben seiner eigentlichen Bestimmung 😀 – vielfältig für die Beschäftigung von Hunden einsetzen. Eine Variante im Herbst ist, ihn mit Laub zu füllen und darin etwas, zum Beispiel den Futterbeutel, zu verstecken.

Zurück

Diverse Spielsachen „aufräumen“, das heisst, zurück in das Becken bringen. Die Sennenhunde lösen die Aufgabe noch zusammen mit dem Menschen, während Pitu das schon alleine kann – man muss ihr nur sagen, in welcher Reihenfolge sie aufräumen soll 😄. Die Herausforderung bei allen Hunden: Der Futterbeutel liegt auch unter den Spielsachen, darf aber erst als letztes Stück geholt werden 😮.

Diese Aufgabe macht allen Hunden riesig Spass…

Zurück

Hunde werden körperlich und geistig flexibler, wenn möglichst unterschiedliche Aufgaben gestellt werden. Im nachfolgenden Video ist der unterste Kessel an das Brett angeschraubt, das heisst, es kann nicht der ganze Turm umgestossen werden ….. wäre aber doch sooooo einfach 🙃

Der widerspenstige Kesselturm

Zurück

Ein Hund kann auch sehr gut rückwärts laufen, wenn man ihm zeigt, dass er es kann. Dabei noch etwas zu tragen, ist eine grosse Herausforderung. Ist dies aber der Futterbeutel, haben wir einen guten Motivator.

22 Stufen, eine 90 Grad und eine 180 Grad Kurve

Zurück

Das nachfolgende Video zeigt ein paar Ideen, vor welche Herausforderungen man den Hund bei der Fütterung stellen kann. Es werden für eine zweijährige Border Collie Hündin und eine fünfjährige Sennenhündin die gleichen Aufgaben gestellt.

Finde den Futterbeutel ….

Zurück

Leckerchen

Eine andere Möglichkeit zur Motivation ist die gezielte Gabe von Leckerchen, was viele Hundetypen – aber lange nicht alle – zu Höchstleistungen bringen kann. Dabei sollte man bewusst ein paar Eckpunkte beachten:

Gedanken machen sollte man sich unter anderen eventuell zu folgenden Punkten:

  • Konsequent sein: Das Leckerchen gibt es erst, wenn die gestellte Aufgabe erfüllt ist. Wird sie nicht erfüllt, gibt es keines. Wird diese Regel nicht befolgt besteht die Gefahr, zum Futterautomaten zu werden.
  • Die Leckerli müssen von der täglichen Futterration abgezogen werden, sonst …. 🤔 😃
  • Thema Gewöhnung: Zwischendurch für eine Leistung auch KEIN Leckerchen geben, sonst besteht die Gefahr, dass ohne Leckerchen überhaupt nichts mehr gemacht wird.

Ideen

Tauschen: Gegenstand gegen Leckerli tauschen. Dies kann sehr effektiv sein bei Hunden, welche einen Gegenstand (gefunden, apportiert, …) nicht ausgeben wollen. Das kann auch unter Hunden funktionieren.

Tauschen …

Zurück

Filet 😂 …. oder gar nichts 🤭

Es kann auch gelingen, den Hund ohne die Gabe von Futter oder Ähnlichem zu Höchstleistungen zu bringen. Der Motivator ist einfach die Freude, etwas zusammen mit dem Hundeführer zu unternehmen und dessen lobende Worte.

Ideen

Mit ein bisschen Geduld und Geschick kann einem Hund das Spiel mit einem Ball beigebracht werden. Etwas schwieriger wird es, wenn der Ball nicht irgendwo hinfliegen soll, sondern auf dem gleichen Weg zurück 😀. Mit allseitiger Motivation und VIIIIIIEEEEEEL Übung kann das aber erreicht werden. Allerdings….. es kann auch mal schiefgehen 🤣

Zurück

Hier steht am Ende ein Filet, welches sie aber nicht bekommt 😁. Das heisst, diese Leistung erbringt sie ohne Belohnung.

Zurück